Wir fertigen Spezialfahrzeuge

Unterwegs zum Heavy Lift

An moderne Raupenkrane werden besondere Ansprüche gestellt. Mit hohen Tragkräften allein ist es nicht getan, die Muskelprotzer sollen sich auch möglichst günstig transportieren lassen. Entsprechend feilen die Hersteller an einer optimierten Transportlogistik. Für den CC 2500-1 wurde sogar eine spezielle Trailer-Lösung konzipiert.

Mit 500 t Tragkraft trumpft der Gittermastraupenkran CC 2500-1 von Terex-Demag auf. Er bietet ein maximales Lastmoment von 6.144 mt und eine maximale Auslegerkombination von 168 m Länge. Die Spurbreite der Raupen liegt bei 7,8 m. Sie bringen es auf ein Stückgewicht von je 30 t.
Um den Transport des Krans zu vereinfachen, wurde auf optimierte Transportabmessungen und -gewichte geachtet. so liegt die maximale Transportbreite bei 2,99 m. Die Transportgewichte der Einzelkomponenten bleiben unter 39 t. Einzige Ausnahme bildet der Kranoberwagen. Mit 60 t ist er die schwerste Einzelkomponente.

In enger Zusammenarbeit mit Terex-Demag hat das Unternehmen HRD Trailer-Engineering aus Emlichheim ein spezielles Tiefladerkonzept für den Transport des Schwerlastkrans entwickelt. Sechs Stück von ihnen sind in Indien bei der Errichtung von Windkraftanlagen bereits erfolgreich im Einsatz.
Die Fahrzeuge bestehen jeweils aus einem Schwahnenhals und einem 3-achsigen Fahrwerk. Für den Transport wird der Kranoberwagen zwischen dem Schwanenhals und dem Fahrwerk eingehängt und verbolzt. Somit wird die Krankomponente selbst Teil des Tiefladers, was sich natürlich positiv auf das Gesamtgewicht der Fahrzeugkombination auswirkt.
Wird es nicht für den Krantransport benötigt, so kann ein Ladebett, das zusätzlich lieferbar ist, mit dem Schwanenhals und dem Fahrwerk verbolzt werden. so entsteht dann ein ganz normaler Tieflader.



Bilder

Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrössern

Auf dem Bild sehen Sie: Auf dem Bild sehen Sie: Auf dem Bild sehen Sie: Auf dem Bild sehen Sie: Auf dem Bild sehen Sie: